Berufspolitik



24.03.2017
Jubiläum - 20 Jahre QUETHEB e.V.

Im Rahmen der Jahrestagung Ernährungstherapie Update 2017 in Ulm konnten in einem kleinen Festsakt 20 Jahre QUETHEB e.V. gefeiert werden. Eine Übersicht der wichtigsten Stationen finden Sie hier.


20.03.2015
Auszeichnung für besondere Verdienste in der Ernährungstherapie an
Prof. Dr. Werner O. Richter
Laudatio im Rahmen der Tagung Ernährungstherapie Update 2015

Seit 2013 verleiht QUETHEB eine Auszeichnung für besondere Verdienste in der Ernährungstherapie. 2015 wurde diese Auszeichnung an Herrn Prof. Dr. Werner O. Richter vergeben.

2001 galt es einen Nachfolger für die Registrierungskommission für Prof. Adam zu finden. Damals hat unser Gründungsmitglied Dr. Gaby Hauber-Schwenk Herrn Prof. Richter auf Empfehlung von Herrn Peter Kröling (Prof. für Physikalische und Rehabilitative Medizin, München) kennengelernt und ihn für die QUETHEB-Arbeit gewinnen können.

Zu diesem Zeitpunkt bestand QUETHEB bereits 4 Jahre. Bis dato hatten die Gründungsmitglieder die Begriffe "Ernährungsberatung" und "Ernährungstherapie" definiert und publik gemacht, standardisierte Formulare und Qualitätsstandards im 1. Handbuch veröffentlicht und die QUETHEB-Registrierung eingeführt. Sie war bereits durch die Spitzenverbände der Krankenkassen in die Anbieterqualifikation aufgenommen worden.

Mit Eintritt Herrn Prof. Richters in die Registrierungskommission kamen viele neue Anstöße zur Verbesserung der Qualitätssicherung ins Spiel, u.a. die Patienten-Fallbearbeitung, die QUETHEB in den folgenden Jahren umsetzte.

Ihm haben wir unsere Update-Tagung zu verdanken, die 2004 erstmalig im Klinikum Großhadern in München stattfand - er leitete sie als Tagungspräsident. Herr Prof. Richter war es ein großes Anliegen, den Transfer von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen für die Praxis der Ernährungstherapie zu erschließen. Er ließ uns Zuhörer immer hellhörig werden, wenn er seine Ausführungen zu Sinn und Unsinn von neuesten Studien zum Besten gab. Dabei konnte er sich durchaus heftig echauffieren und bot so seinem Publikum viel Zündstoff für angeregte Diskussionen.

Nachdem Herrn Prof. Richter der Fettstoffwechsel von Patienten im wahrsten Sinne des Wortes "am Herzen lag", startete er auch hierzu eine QUETHEB-Initiative: Um Betroffene bei der Vielzahl an unterschiedlichen Fettstoffwechselstörungen adäquat zu begleiten, bedurfte es seiner Meinung nach intensiver Schulung von Ernährungstherapeuten und Ärzten als Zuweiser.

So wurde 2005 das "QUETHEB-Kompetenznetzwerk Fettstoffwechsel" unter wissenschaftlicher Leitung von Herrn Prof. Richter gegründet. Wir freuen uns, seit Mai dieses Jahres auf 10 Jahre Netzwerkarbeit zurückblicken zu können. Das Netzwerk besteht derzeit aus 16 QUETHEB-Ernährungstherapeuten, die mit dem QUETHEB-Fettstoffwechseltherapeuten-Logo und einer Urkunde auf ihre Schwerpunkttätigkeit innerhalb der Ernährungstherapie hinweisen dürfen. Die jährliche, intensive Fortbildung findet in Kleingruppen in angenehmer Arbeitsatmosphäre statt.

Was haben wir in dieser Zeit mit auf den Weg bekommen?

Wir haben den Blick schulen können für eine ganzheitliche Sichtweise auf den Menschen ganz nach dem Motto Herrn Prof. Richters: "Wir betreiben Individualmedizin, keine Leitlinienmedizin!". Dabei ist ihm das Wohl des Patienten höchstes Gut in einer pharma-geprägten Zeit. Kein Weg ist ihm zu weit, persönlich Kontakt zu besonders "schwierigen" Fettstoffwechselpatienten aufzunehmen und zusammen mit dem betreuenden Ernährungstherapeuten und behandelndem Arzt die gemeinsame Vorgehensweise abzustimmen.

Um dieses Ziel noch weiter auszubauen, hat Prof. Richter inzwischen die "Akademie für differenzierte und integrale Fettstoffwechseltherapie" gegründet. Die Homepage dazu ist in Vorbereitung. Das QUETHEB-Kompetenznetzwerk ist dabei Kooperationspartner mit Alleinstellungsmerkmal gegenüber weiteren kooperierenden Netzwerken.

Herrn Professor Richter wurde im Namen des QUETHEB-Vorstands, der Geschäftsstelle und der Registrierungskommission sowie aller Anwesenden des Ernährungstherapie Updates 2015 ein großes Dankeschön ausgesprochen für seinen unermüdlichen Einsatz, die Qualitätssicherung in der Ernährungstherapie voranzutreiben.


24.01.2014
Auszeichnung für besondere Verdienste in der Ernährungstherapie an Birgit Becke, Monika Benecke und Dr. Gaby Hauber-Schwenk

Die Auszeichnung für besondere Verdienste in der Ernährungstherapie wird 2014 gleich an drei Frauen vergeben.

An Gaby Hauber-Schwenk, Birgit Becke und Monika Benecke.

Wir ehren damit drei einzelne Power-Frauen und ein Team, weil innovatives Denken, Durchsetzungskraft und Stehvermögen immer sowohl Einzelleistungen wie auch Teamleistungen sind.

Alle drei sind gleichermaßen dafür verantwortlich, dass wir heute klar und konsequent unterscheiden zwischen Ernährungsberatung und Ernährungstherapie. Sie haben gemeinsam Standards durchgesetzt, als andere noch nicht einmal wussten, was dieses Wort eigentlich bedeutet. In der Umsetzung von Visionen und Zielen sind sie immer sehr strukturiert und umfassend vorgegangen. Sie haben im Kern verstanden, was Qualität in der Ernährungstherapie bedeutet. Wie alle Vordenker wurden sie oft angegriffen. Sie haben ja auch - zu Recht - an alten Konventionen und "Grundrechten" gekratzt.

Ein "geht nicht" gab´s nicht. Es war immer ein "jetzt erst recht". Fast alles, was sie initiiert haben, wurde kopiert. Und die Kopien waren das unausgesprochene Lob der Kritiker. Sie haben unendlich viel für die Ernährungstherapie geleistet.

Gaby Hauber-Schwenk, Gründungsmitglied und von 1997 an 12 Jahre im Vorstand.

Birgit Becke, Gründungsmitglied und von 1997 an acht Jahre Vorstandsvorsitzende, weitere zwei Jahre als stellvertretende Vorsitzende.

Monika Benecke, von 1998 an elf Jahre im Vorstand, davon die letzten vier Jahre als Vorsitzende und bis heute Mitglied der Registrierungskommission.


05.09.2013
Stellungnahme zum ZEIT-Artikel "Mies bezahlte Diät-Begleiter"

Der QUETHEB-Vorstand reagierte mit einer Stellungsnahme auf den ZEIT-Artikel "Mies bezahlte Diät-Begleiter" aus der Serie "Beruf der Woche" (Link zum Artikel hier).

Sie Stellungnahme finden Sie hier.


02.04.2013
QUETHEB-Arbeit in afgis-Newsletter April 2013

Den Newsletter finden Sie hier.


25.01.2013
Mitgliedervollversammlung wählt neuen QUETHEB-Vorstand

Erstmals wurde in diesem Jahr im Rahmen der Jahrestagung in Ulm die jährliche Mitgliedervollversammlung abgehalten. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstandteams. Vom bisherigen Vorstand standen Martina Hoffmann-Kümmel und Dr. Jörg Quade leider nicht mehr zur Wahl. Beiden möchten wir an dieser Stelle für ihre Vorstandstätigkeit recht herzlich danken. Sie haben QUETHEB e.V. mit ihren Ideen und Kompetenzen nachhaltig vorangebracht.

Für den neu zu wählenden Vorstand erklärten sich die bisherigen Vorstandsmitglieder Evelyn Gieren, Hiltrud Scheffler und Daniela Kluthe-Neis bereit, für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Mit Dr. Gabi Binner und Michaela Göhrig haben sich zwei engagierte QUETHEB-Mitglieder zur Wahl gestellt. Die fünf Kandidaten wurden einstimmig von den anwesenden Mitgliedern in den Vorstand gewählt.

Kontaktdaten der Vorstandsmitglieder finden Sie hier.


28.02.2012
Aktuelles aus der Gremienarbeit

In der heutigen Sitzung des Koordinierungskreises zur Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und Ernährungsbildung wurde eine überarbeitete Fassung der Rahmenvereinbarung zur Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und Ernährungsbildung vorgestellt.

An der Überarbeitung dieser Fassung hat QUETHEB e.V. aus folgendem Grund dann nicht mehr teilgenommen: Top 4 der Sitzung war ein Antrag des VDD auf Ausschluss der Deutschen Gesellschaft der qualifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater, QUETHEB e.V. aus dem Koordinierungskreis mit folgender Begründung: "...Unvereinbarkeit der durch diesen Namen transportierten Aussage mit Zielsetzung und Auftrag des Berufsverbands der Diätassistentinnen...".

Da bis zu dieser Sitzung die Geschäftsordnung ein solches Ausschlussverfahren nicht vorsah (Herr Dr. Oberritter als Sitzungsleiter wurde von uns um 14:30 Uhr am Vortag der Sitzung auf die Rechtswidrigkeit eines solchen Antrags aufmerksam gemacht), hat die DGE zu Beginn der Sitzung einen Antrag auf Aufnahme eines neuen Tops vor Top 4 zur entsprechenden Änderung der Geschäftsordnung zur Abstimmung gebracht.

Die anwesenden Institutionen wie VDD, DGE, VDOE, BDEM und DAEM würdigten zwar in der Diskussion explizit die Arbeit von QUETHEB e.V., folgten aber dem Antrag des VDD.

Als Gründungsmitglied und als Mitautor der bisherigen Fassungen der Rahmenvereinbarung unterstützen wir weiterhin die Ziele des Koordinierungskreises. Gleichzeitig sind wir entsetzt über die gelebte "Kultur des Miteinanders".

QUETHEB e.V. bleibt ratifizierende Institution der Rahmenvereinbarung.


28.01.2011
QUETHEB e.V. hat einen neuen Namen:

Deutsche Gesellschaft der qualifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater

Mit Beschluss der Außerordentlichen Mitgliederversammlung am 11.12.2010 und Amtseintragung in Tübingen am 20.01.2011 hat QUETHEB einen neuen Namen: Deutsche Gesellschaft der qualifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater – QUETHEB e. V.

Mit der Namensänderung dokumentieren wir stärker nach außen, dass es uns nicht nur um Qualitätssicherung in der Ernährungstherapie und Ernährungsberatung geht, sondern auch um die Interessensvertretung der Kolleginnen und Kollegen auf Ebene der Politik, Krankenkassen, Berufs- und Fachverbände und in europäischen Gremien. Unsere Ziele sind vor allem die Positionierung der qualitätsgesicherten Ernährungstherapie und Ernährungsberatung in der Öffentlichkeit und deren Etablierung im Gesundheitswesen mit leistungsgerechter Honorierung.

Mitglieder werden rechtzeitig über die Anpassung des Logos und der Materialien informiert.


07.07.2010
Öffentliche Stellungnahme zum Pressebericht des VDD vom 18.06.2010

Aufgrund der Pressemitteilung „Diätassistenten als Heilmittelerbringer“ vom 18.06.2010 und der öffentlichen Antwort von Doris Steinkamp (VDD) auf das Schreiben von Frau Dr. Imke Reese&xnbsp;und diesbezüglich zahlreicher Anfragen&xnbsp;unserer Mitglieder sieht sich der Vorstand von QUETHEB e.V. veranlasst,&xnbsp;eine öffentliche Stellungnahme abzugeben, die Sie hier nachlesen können.


24.06.2010
Wechsel im QUETHEB-Vorstand

Im Vorstand von QUETHEB gibt es einen Wechsel.

Nachdem Steffen Theobald plötzlich und unerwartet aus privaten Gründen seinen Vorsitz abgeben musste und auch nicht mehr im Vorstand tätig sein kann, tritt nun Dipl.oec.troph. Barbara Dohmen an seine Stelle und Dr.oec.troph. Jörg Quade, bisher assoziiertes Mitglied, rückt in den Vorstand nach. Die weiteren Mitglieder im Vorstand sind wie gehabt Ernährungsmedizinerin Martina Hofmann-Kümmel und die Diätassistentinnen Daniela Kluthe-Neis und Hiltrud Scheffler.

Gemeinsam und mit Unterstützung der Dipl.Oecotrophologinnen Miriam Hermann und Mechthild Mühlbacher in der Geschäftsstelle setzen wir uns weiterhin für die Etablierung der qualifizierten Ernährungstherapie und Ernährungsberatung ein - auf allen Ebenen und im Schulterschluss mit zertifikatgebenden Institutionen und Verbänden. Je mehr Mitglieder wir gewinnen, die sich mit uns auf lokaler Ebene dafür engagieren, desto erfolgreicher kann die Arbeit sein.

Kontaktdaten der Vorstandsmitglieder finden Sie hier



18.09.2009
Frankfurt, Mitgliederversammlung: Mitglieder wählen neuen QUETHEB-Vorstand

Nach langjährigem Engagement und erfolgreicher Arbeit verabschiedeten sich Dipl. Ernährungswissenschaftlerin Monika Benecke und Dr.rer.nat Gaby Hauber-Schwenk von ihren Vorstandsämtern, ihrem Beirat und den Mitgliedern.
Der neue Vorstand konstituiert sich wieder interdisziplinär und mit neuen Gesichtern:
Dipl.oec.troph. Steffen Theobald übernimmt den Vorsitz. In seiner Praxis für Ernährungstherapie in Freiburg sind seine Schwerpunkt die Gastroenterologie, Onkologie und Allergologie. Ausserdem ist er als Dozent u.a. an der Uni Bern tätig. Diätassistentin Hiltrud Scheffler wurde zur Schatzmeisterin ernannt und führt mit Dr. Gaby Hauber-Schwenk ein ErnährungsTherapieZentrum in Tübingen. Sie ist Fachtherapeutin für Essstörungen und Mitglied im Kompetenznetzwerk Fettstoffwechselstörungen.
Stellvertretende Vorsitzende wurde Diätassistentin Daniela Kluthe-Neis,die selbständig als Ernährungstherapeutin arbeitet und bei QUETHEB Ansprechpartnerin für Netzwerkarbeit ist.
Weitere stellvertretende Vorsitzende sind Ernährungsmedizinerin Martina Hoffmann-Kümmel mit Facharztpraxis für Allgemeinmedizin in Ottweiler, und Dipl.oec.troph. Barbara Dohmen, die in Gelnhausen mit Psychotherapeuten eine Praxis führt und dort auch publizistisch und journalistisch tätig ist - nun auch für QUETHEB e.V.
Das neue Team will sich weiterhin, gemeinsam mit Berufs- und Fachverbänden, für die Interessen der Ernährungsfachkräfte stark machen. Sein wichtigstes Ziel: die nachhaltige Etablierung der Ernährungstherapie und der QUETHEB-registrierten Ernährungsfachkräfte bei Kostenträgern im Gesundheitswesen (GKV, PKV und Beihilfe). Diese Vorgaben müssen bis zum Patienten hin stärker publik gemacht werden. Eine politische und journalistische Herausforderung für den neuen Vorstand.


01.07.2009
Aktualisiert - Rahmenvereinbarung zur Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung

Ernährungsberatung“ im allgemeinen wird heute in vielfältiger Weise interpretiert und angeboten. Beratungsleistungen kann man in einer Beratungsstelle, der Arztpraxis, der Apotheke, dem Fitnessstudio, der Volkshochschule, dem Wellnesshotel und bei vielen weiteren Anlässen erhalten. Häufig werden Beratungsleistungen mit dem Verkauf von Produkten gekoppelt oder von Personen angeboten, die nicht oder nur unzureichend qualifiziert sind. Wie also kann sich der Ratsuchende sicher sein, dass seine Beratung wissenschaftlich fundiert und auf seine Interessen, seinen Gesundheitszustand sowie seine Bedürfnisse zugeschnitten ist?

Ein Grundsatz der qualifizierten Ernährungsberatung lautet: Der Ratsuchende muss eine bedarfsgerechte, produktneutrale und fachlich qualifizierte Anleitung zur nachhaltigen Änderung des Ernährungsverhaltens bzw. bei Erkrankungen eine entsprechende Ernährungstherapie erhalten. Es darf nicht die Gefahr bestehen, dass die Ernährungsberatung zum Spielball unterschiedlichster Marktinteressen oder kommerzieller Ziele missbraucht wird. Transparenz in diesem Bereich ist daher vordringlich.

Um Klarheit zu schaffen, verschiedene Aufgabenfelder zu charakterisieren und notwendige Qualifikationen für die jeweiligen Tätigkeiten zu definieren, wurde ein Koordinierungskreis auf Bundesebene gebildet, der sich aus Vertretern der folgenden Institutionen zusammensetzt:

Aufbauend auf einer Vorlage des Koordinierungskreises des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz entwickelte der neue Koordinierungskreis eine Rahmenvereinbarung zur Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung. Er bezieht Stellung zu folgenden Fragen:

Was ist qualifizierte Ernährungsberatung und Ernährungstherapie?
Welche Berufsausbildungen, Fort- und Weiterbildungen sind notwendig, um qualifizierte Ernährungsberatung/-therapie erbringen zu können?
Welche Rolle spielen Ernährungsaufklärung, -information, -bildung und -praxis?
Welche Qualifikationen sind dafür notwendig?

Auf einer Veranstaltung des Koordinierungskreises am 12. April 2005 in Würzburg wurde diese Vereinbarung erstmals gemeinsam verabschiedet und unterzeichnet. Dies war ein wichtiger Schritt auch im Hinblick auf gesundheitspolitische Veränderungen und die Stärkung der Prävention. Verbrauchern und Patienten als auch Kostenträgern und den politisch Verantwortlichen soll der Überblick und die Einordnung der im Ernährungsbereich tätigen Personen hiermit erleichtert werden.

Eine aktuell überarbeitete und am 22.06.2009 verabschiedete Fassung der Rahmenvereinbarung finden Sie hier oder unter Downloads.

Rahmenvereinbarung zur Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung (Stand 22.06.2009) PDF (182 KB)

Pressemeldung DGE aktuell vom 23.06.2009 (246 KB)


28.07.2008
Aktualisiert - "Leitfaden Prävention"

Der neue Spitzenverband Bund der Krankenkassen gemäß § 217 a SGB V hat am 02. Juni 2008 den "Leitfaden Prävention" in seiner aktualisierten Fassung verabschiedet. Die Neuerungen wurden in einer Übersicht zusammengefasst

Beide Dokumente stehen Ihnen hier als Download zu Verfügung:

Leitfaden Prävention 2008

Neuerungen im Leitfaden Prävention 2008


18.02.2008
Fachverbände arbeiten im Koordinierungskreis auf Bundesebene gemeinsam für qualifizierte Ernährungsberatung, Ernährungstherapie und Ernährungsbildung

QUETHEB e.V. ist Kooperationspartner von afgis (aktionsforum gesundheits-informationssyteme).